Absageschreiben

Absage Bewerbung: Warum Sie ein Absageschreiben brauchen

Jobsuchende benötigen oft sehr viel Geduld: Die Antwort auf die Bewerbung kann dauern. Manchmal ist es auch nur ein automatisch generiertes E-Mail oder es kommt gar keine Rückmeldung. Warum Unternehmen nicht auf die Absage für die Bewerbung verzichten sollten, erfahren Sie hier.

3 gute Gründe, warum man Absageschreiben braucht

1. Reputation: Employer Branding betrifft auch die Absage auf die Bewerbung

Es ist wahr: Man begegnet sich oft zwei Mal im Leben. Wer weiß, vielleicht ist der/die Bewerber/in für eine spätere Stelle die perfekte Wahl? Es spricht sich sehr schnell herum, wenn sich Bewerber/innen ignoriert oder nicht wertgeschätzt fühlen.

Denken Sie daran: Negative Erfahrungen verbreiten sich um ein Vielfaches schneller als positive. Um Ihr Unternehmensimage nicht zu gefährden, sind rechtzeitige Absagen daher wichtig. Ein Absageschreiben kann ein Unternehmensbild stark beeinflussen und – gut gemacht – richtig gute Werbung sein.

2. Höflichkeit ist bei der Absage der Bewerbung ein Muss

Eine Antwort ist schon aus reiner Höflichkeit ein Muss. Fast jeder hat sich selbst schon einmal beworben und weiß, wie man sich als „einer von vielen“ fühlt. Es ist also nur höflich, wenn Sie sich so früh wie möglich mit einer Zu- oder Absage melden.

3. Fairness gegenüber den Bewerber/innen

Zudem geben Sie dem Kandidaten die Chance, sich für eine andere Stelle zu bewerben – er hat womöglich nicht so viel Auswahl wie Sie.

Das Absageschreiben: Formulierungen und Muster

Die Art und Weise wie ein „Leider nein“ formuliert und kommuniziert wird, macht den Unterschied. Soll bereits nach der schriftlichen Bewerbung eine Absage erteilt werden, ist es schwieriger und relativ aufwendig, auf den Bewerber individuell einzugehen. Dabei sollten dennoch Massenansprachen und Standardfloskeln vermieden werden. Hier ein Musterbeispiel nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen:

Sehr geehrter Herr / Frau xxxx,

Ihre Bewerbung hat uns gut gefallen und wir haben sorgfältig überlegt, ob wir eine Einsatzmöglichkeit für Sie haben. Leider können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch keine Position anbieten, obwohl uns Ihre eindrucksvolle und zielbewusste Bewerbung sehr beeindruckt hat.

Aufgrund der Bewerbungsunterlagen haben uns andere Bewerber mehr von der Passgenauigkeit ihrer Qualifikation in Bezug zu unserem Anforderungsprofil überzeugen können.

Dennoch möchten wir uns bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem Unternehmen bedanken. Wir wissen die Mühe, die Sie sich gemacht haben, sehr zu schätzen und glauben auch, dass Ihre Unterlagen anderswo überzeugen können. Dabei wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen, …

Wer sich die Zeit nehmen möchte, kann natürlich noch persönlicher auf die Kandidaten eingehen und einen zusätzlichen Absatz hinzufügen:

Speziell gefallen hat uns an Ihrer Bewerbung….. Andere Bewerber haben uns hingegen im Hinblick auf ….. mehr überzeugt.

Absage Bewerbung: 5 Tipps für bessere Absageschreiben

  1. Standardphrasen vermeiden – lieber persönlich auf den Punkt bringen.
  2. Versuchen Sie ehrlich und offen die Gründe mitzuteilen.
  3. Schieben Sie das Schreiben nicht hinaus – besser früher als später.
  4. Bitten Sie wirklich gute Bewerber/innen darum, sie in Evidenz halten zu dürfen.
  5. Positionieren Sie sich mit Employer Branding, sodass auch bei einer Absage etwas Positives mit Ihrem Unternehmen verbunden wird.

Sie sind momentan auf der Suche nach Personal?

Unsere modernen Lösungen für die effektive Personalsuche sind genau auf den heutigen Arbeitsmarkt abgestimmt. Erfahren Sie mehr über unsere Jobbörse: