Beiträge

Teambuilding – Produktiver bei gutem Arbeitsklima 

So lässt sich die Welt verändern

Team – Zusammen erreichen alle mehr.  Nun brauchen Sie nur noch eines: Ein gut eingespieltes Team. Das Teambuilding scheint tatsächlich der Schlüssel zur dauerhaften Mitarbeitermotivation zu sein. Doch stimmt es wirklich, dass ein Teambuilding die Produktivität steigern und Krankenstände reduzieren kann? Woher kommt dieses Wundermittel und welche Teambuilding-Maßnahmen gibt es?

In unserem Beitrag finden Sie Antworten zu Fragen wie: 

Was ist Teambuilding?
Woraus entstand das Teambuilding?
Hindernisse für die Planung eines Teambuildings
Was soll durch ein Teambuilding konkret verbessert werden?
Welche Vorteile bringt ein Teambuilding für ein Unternehmen?
Welche Vorteile bringt ein Teambuildings für Mitarbeiter/innen?
Ungewöhnliche Teambuilding-Maßnahmen

Was ist Teambuilding?

Teambuilding ist eine Tätigkeit, die alle Teammitglieder gemeinsam unternehmen. Sinn und Zweck der Aktion soll die Stärkung und der Zusammenhalt des Teams sein.

Es eröffnet die Möglichkeit, sich außerhalb der gewohnten Arbeitsroutine kennenzulernen. Dabei ist es nicht wichtig, ob es sich um ein riesiges Outdoor-Event oder ein kleines Indoor-Happening handelt.

„Experience connects.“

Woraus entstand das Teambuilding?

Bruce Tuckman hat bereits im Jahr 1965 ein Model für die Teamentwicklung angefertigt. Das Model beschreibt vier Phasen der Entwicklungsschritte für Gruppen.

Die erste Phase nennt er „Forming“. In dieser Phase geht es ums Kennenlernen. Die Gruppenmitglieder beschnuppern sich erst einmal vorsichtig.

Die zweite Phase nach Tuckman heißt „Storming“. In diesem Stadium erkennen die Teammitglieder langsam mit wem sie gut können und mit wem es Reibungspotential gibt. Oftmalig erkennt man dadurch bereits Konflikte und Spannungen.

Die “Norming”-Phase ist die Stufe drei der Entwicklung. Die Zusammenarbeit wird produktiv. Richtlinien und Prozesse, nach denen sich das Team richten möchte, entstehen.

Die vierte Stufe der Teamentwicklung nennt sich Perfoming-Phase oder Hochleistungsphase. Das Team hat sich zusammengerauft und arbeitet nun lösung-, und zielorientiert.

Eine fünfte Phase wurde 1977 hinzugefügt. Dieses Stadium beschreibt die Teamauflösung. Sie betrifft Teams, die für einen begrenzten Zeitraum und für ein bestimmtes Projekt zusammenarbeiten. Es ist die Adjourning-Phase.

Hindernisse bei der Planung eines Teambuildings 

Die schwierigste Phase des Teambuildings ist die Planung. Mit ihr steht und fällt alles. Deswegen ist es hilfreich, sich im Vorfeld mit folgenden Hindernissen auseinanderzusetzen.

Seien Sie sich bewusst, dass ein Teamevent keine Mediation ist. Tieferliegende Konflikte oder Spannungen können dadurch wahrscheinlich nicht beseitigt werden. Diese Events sollten deshalb auch regelmäßig stattfinden. In erster Linie sollen sie Abwechslung vom Arbeitsalltag bieten und durch positive Erfahrungen den Teamspirit stärken.

Achten Sie bei der Planung auch auf Einschränkungen ihrer Mitarbeiter/innen. Für Teammitglieder mit Kindern kann die Teilnahme an einem mehrtägigen Teamevent schwierig sein. Termine wie Schuleinschreibung, Beginn der Sommerferien oder Feiertage mit verbundenen Fenstertagen sind dabei nicht ideal.

Nach dem Event ist eine Feedbackrunde wichtig. Holen Sie die Meinung der Teilnehmenden zum Teamevent und zu den Teambuilding-Maßnahmen ein. Dies hilft Ihnen bei der Planung des nächsten Teambuildings.

Behalten Sie ein paar Überraschungen für sich. Grundsätzlich sollte die Teilnehmenden von Beginn an mit in die Planung des Teamevents einbezogen werden. Holen Sie sich Teambuilding Ideen von Ihrer Belegschaft. Konstruktive Beiträge sind Ihnen sicher. Außerdem kristallisiert sich heraus, was der Mehrheit gefallen würde. Definieren Sie ein klares Ziel.

Unser TIPP: Trotz spaßigen und entspannten Zusammenseins, sollte man nicht vergessen, dass man nach dem Eventtagen mit der Kollegschaft, Abteilungsleiter/innen, Teamleiter/innen und Chefitäten wieder am Arbeitsplatz sitzt.

Teambuilding-Maßnahmen

Was soll durch ein Teambuilding konkret verbessert werden?

Grundsätzlich geht es darum, die Kommunikation und das Vertrauen zwischen den Teammitgliedern zu fördern. Der zwischenmenschliche Bereich muss ausgewogen und stabil sein. Reibereien sollen vermieden werden.

„Communication & trust connect.“

Auch für die Führungsebene ergibt sich durch das Teambuilding die Möglichkeit, die interne Kommunikation zu verbessern. Der offene und respektvolle Dialog kann hierarchische Spannungen lösen.

„Openness & respect connect“

Das Teambuilding ist die Gelegenheit, die Arbeitnehmer/innen näher an die Philosophie des Unternehmens heranzuführen. Werte stehen dabei an erster Stelle. Die Angestellten sollen die Unternehmenswerte schließlich nach außen tragen.

„Values connect.“

Eine weitere wichtige Teambuilding-Maßnahme ist Ihre Wertschätzung. Es soll ein lockeres Teamevent sein, doch Sie werden feststellen, dass ein Halbtags- oder gar Ganztagsseminar den Teilnehmenden einiges abverlangt. Ohne deren aktive Mitarbeit, offene Kommunikation und Anstrengung kann so ein Teamevent nicht umgesetzt werden. Belohnen Sie Ihr Team, das fördert gleich wieder die Arbeitsmotivation und Mitarbeitermotivation.

„Appreciation connects.“

Welche Vorteile bringt ein Teambuilding für ein Unternehmen?

Ein erfolgreiches Teambuilding hat Auswirkungen auf das Unternehmen. Die Teilnehmenden fühlen sich näher. Näher an den Kolleginnen und Kollegen und näher am Unternehmen.  Das Gefühl der Zugehörigkeit ist es auch, das in so machen Fluktuationsstatistiken den Unterschied macht. Die Unternehmensfamilie fördert die Mitarbeiterbindung.

Teambuildings tragen dazu bei, dass die Teammitglieder die Stärken und Schwächen des jeweils anderen kennen. Stärken können so effektiv eingesetzt werden.

Durch die Unterstützung des Teams können Schwächen bearbeitet und verbessert werden. So wird die Effizienz und die damit verbundene Produktivität gesteigert. Das wirkt sich positiv auf das Unternehmen aus.

Wie sich gestresste Mitarbeiter/innen auf Projekte auswirken, wissen Sie natürlich. Ihre Kundschaft merkt es, wenn ihr/e Ansprechpartner/in gestresst ist und bezieht das häufig auf ihr Anliegen. So können kleine Feuer ungewollt in Feuerstürme ausarten.

Teilnehmer/innen von Teamevents können durch erlernte Tools (Stressmanagement, Konfliktmanagement, Techniken zur Entspannung) einfach in ihrer Mitte zu bleiben. Das wirkt sich positiv auf die Kundenzufriedenheit aus.

Welche Vorteile bringt ein Teambuilding für Mitarbeiter/innen?

Ein Teambuilding soll den Beschäftigten Spaß machen. Spaß hat den positiven Nebeneffekt, dass man sich entspannt und Stress abbaut. Nach einem Teamevent kann man motivierter an den Arbeitsplatz zurückkehren.

Die Eckpfeiler für Zusammenhalt sind Respekt und Vertrauen.  Durch ein Teambuilding werden Werte vertieft und weiterentwickelt. Dabei profitieren nicht nur die Teammitglieder untereinander. Die berufliche Beziehung von Teammitgliedern und  Führungskräften werden gestärkt.

Die Kommunikation kann durch ein Teambuilding verbessert werden. Das bedeutet, dass das Team die Fähigkeit entwickelt, klare gemeinsame Ziele festzulegen. Ziele werden durch aufmerksames Zuhören, offene Kommunikation, konstruktive Kritik und wertschätzende Zusammenarbeit definiert.

Sie haben Lust auf ungewöhnliche outdoor Teambuilding-Maßnahmen? 

Das Angebot an Teambuilding-Maßnahmen ist praktisch unbegrenzt. Ob Sommer oder Winter, indoor oder outdoor, wir haben für euch ein paar ungewöhnliche Teambuilding Maßnahmen zusammengefasst.

Ein Teambuilding Idee die uns als äußerst ungewöhnlich erschien, war das gemeinsame Auto zertrümmern. Moment, Moment! Falls Ihr Team sich gerade auf den Weg zum Parkplatz aufmachen will: gemeint ist dabei ein organisiertes Teamevent vom Profi. Betreuung, Equipment, Werkzeug und Schutzausrüstung sind dabei Pflicht.

1-2 Stunden lang haben Ihre Mitarbeiter/innen bei diesen Teambuilding-Maßnahmen die Möglichkeit, Schrottautos ein neues Aussehen zu verpassen. Im Vordergrund stehen dabei die (wahrscheinlich) einmalige gemeinsame Erfahrung, Stressabbau und natürlich der Spaß.

Eine weitere interessante Teambuilding Maßnahme ist das Krimi-Dinner. Diese Teambuilding Idee ist für diejenigen, die es lieber etwas ruhiger angehen möchten.  Während einem mehrgängigen Dinner stellt sich Ihr Team einer Herausforderung der besonderen Art. Ein Mordfall muss geklärt werden.

Je nach Anbieter können geübte Schauspieler/innen sogar ausgesuchte Teammitglieder oder gar Führungskräfte in die Handlung verwickeln. Bei dieser Teambuilding-Maßnahme werden das Teamwork und die Teamkommunikation gefördert.

Die letzte Teambuilding-Maßnahme ist österreichisch. Alpen-Gaudi-Olympiade. Dafür braucht man keine Vorkenntnisse. Einzig und allein gutes Schuhwerk. Gemeinsam wandert man auf die Alm.

Dort muss sich das Team bei der Alpen-Gaudi-Olympiade beweisen. Von Schubkarren-Rennen über Wettmelken bis hin zum Bauen einer Vogelscheuche ist alles dabei. Nach spannendem Teamwettkampf folgt die Siegerehrung und eine wilde Scheunen-Almparty.

Teambuilding Tipps

Oder doch lieber indoor Teambuilding Maßnahmen? 

Die nächsten Teambuilding Spiele können Sie gleich testen. Was Sie dazu brauchen und wie das Spiel funktioniert, haben wir zusammengefasst.

Einfach zombimäßig ist die erste unserer Spielanleitungen

Das wird dafür gebraucht: Ein Seil, ein Schlüssel und Puzzles oder Rätsel.

So wird’s gemacht: Ihr Team versammelt sich in einem Konferenz- oder Meetingraum. Stühle, Tische oder sonstiges Mobiliar sollte daraus entfernt sein. Der Raum wird danach abgesperrt.

Wählen Sie 2 Teammitglieder für die Zombie-Rolle aus. (Aufgabe: Stöhnen, knurren, unkoordinierte Bewegungen. Was Zombies so tun eben) Zombies werden in einer Ecke des Raumes festgebunden mit einem Spielraum von eineinhalb Metern.

Alle 5 Minuten wird das Seil um einen Meter verlängert.

Das restliche Team  muss ein Puzzles oder Rätsel lösen, um den versteckten Schlüssel zu finden und aus dem Raum „fliehen“ zu können.

Diese Teambuilding-Maßnahme fördert die kreative Problemlösung und das Teamwork.

Einfach nur lecker, diese Teambuilding Maßnahme

Das wird dafür gebraucht: 20 rohe Spaghetti, 1 Rolle Klebeband, 1 ein Meter lange Schnur und ein Marshmallow für jedes Team

So wird’s gemacht: Die Aufgabe ist es, aus diesen Dingen einen Turm zu bauen.

Der Turm soll 5 Sekunden, ohne das er gestützt wird, stehen bleibt. (Also niemand darf ihn festhalten und er darf nirgends angelehnt werden.)  Für eine andere Version könnte man jedem Team eine ganze Marshmallow Tüte geben. Dann ginge es darum, am schnellsten einen Turm mit den Utensilien zu bauen.

Diese Teambuilding-Maßnahme fördert ebenfalls die kreative Problemlösung und das Teamwork.

Nichts für schwache Nerven ist diese indoor Teambuilding Idee

Das wird dafür gebraucht: Ein Seil, Klebeband

So wird’s gemacht: Kleben Sie eine Fläche auf dem Boden ab. Die Form spielt dabei keine Rolle. Dann soll sich das Team in die Mitte der Fläche stellen.  Dann verkleinern Sie langsam die Fläche. Die Teammitglieder müssen einen Weg finden, alle auf der kleiner werdenden Fläche zu bleiben.

Fazit

Ein Team, das sich gut kennt, sich mit Respekt behandelt, offen kommuniziert und vertraut, wirkt sich ohne Frage auf das Unternehmen aus. Sind die Mitarbeiter/innen motiviert, steigt die Produktivität. Die Fluktuation kann nachlassen und Krankenstände können sich reduzieren. Teambuilding verbindet Leute und stärkt Unternehmen.